Traditionelle Chinesische Medizin
Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist das älteste zusammenhängende Medizinsystem der Welt (ca. 5000 Jahre). Im chinesischen bzw. taoistischen Verständnis des Menschen bilden Körper, Geist und Seele eine Einheit. Dieses Wissen führt zu einem Heilungs- und Therapiever-ständnis, das Krankheiten nicht aufgrund der Symptome kuriert sondern deren Ursache erkennt und behandelt.
Die Traditionelle Chinesische Medizin ist bestrebt, die Ausgeglichenheit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen.
Zu seinen Methoden gehören 5 Säulen:
1.Chinesische Arzneimittellehre (Kräuterheilkunde)
2.Akupunktur
3.Ernährungslehre nach den 5 Elementen / Diätetik
4.Tuina
5.Qi Gong
Um der Traditionellen Chinesischen Medizin gerecht zu werden, wende ich in meiner Praxis
alle 5 Säulen der TCM an.
Bei welchen Erkrankungen wird eine TCM-Therapie oft durchgeführt?
-Schwindel
-Tinnitus
-Trigeminusneuralgie
-Schlaganfall
-Kopfschmerzen / Migräne
-chronische Rückenschmerzen
-Gelenkschmerzen (Knie / Ellenbogen / Schulter)
-Bandscheibenvorfall
-Rheumatische Erkrankungen
-Heuschnupfen
-Allergien
-Neurodermitis
-Asthma / chron. Bronchitis
-Hypertonie
-u.v.m.
Was erwartet Sie?
Die TCM behandelt Körper, Geist und Seele. Nach einer intensiven Anamnese (Befragung), körp. Untersuchung, Puls- und Zungendiagnose wird ein ganz persönlicher Therapieplan für Sie entwickelt, der neben der Akupunktur auch eine Kräuter- und Ernährungstherapie enthält.
Falls notwendig kommen noch Tuina Anwendungen und Qi Gong Übungen dazu.
Hat die TCM-Therapie Nebenwirkungen?
Die Traditionelle Chinesische Medizin gehört zur so genannten sanften Medizin. Wie jede wirksame Medizin, so hat auch die TCM gelegentlich Nebenwirkungen, die aber durchweg viel schwächer sind, wie man es bei einigen Methoden der Schulmedizin her kennt.
Die Kosten für die einzelnen Therapieformen der TCM entnehmen Sie bitte meiner Preisliste.
zurück